» Ist Barmherzigkeit noch zeitgemäß? (Juni 2016)

» Festakt zum 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung (Okt. 2015)

Podiumsdiskussion mit

Wolfgang Thierse, Dieter Kronzucker
und Alois Glück


Musikalische Impressionen am Flügel


Barocksaal des Klosters Benediktbeuern

Moderation: Pater Thomas Astan SDB

Religion ist keine Privatsache

Wolfgang Thierse ist überzeugter Christ und Herausgeber des Buches „Religion ist keine Privatsache“. Er engagiert sich für ein vernünftiges Verhältnis zwischen Kirche und Staat und weiß um die Bedeutung christlicher Überzeugung für ein politisches Handeln, das die Menschenwürde in einer Gesellschaft nur in der gleichzeitigen Verwirklichung von Freiheit und Solidarität geachtet sieht.
Unter dem Motto „Signale aus Benediktbeuern“ möchten wir Zeichen setzen und einen offenen Rahmen für interessante Begegnungen schaffen: geistlich und weltlich. Wir wollen uns kritischer Themen annehmen und mit unseren Gästen – prominenten Vertretern der Kirche und Medien, aus Philosophie, Politik, Medizin, Literatur – diskutieren.
Die Initiative geht von Pater Thomas Astan und Dieter Kronzucker aus. Beide kennen sich von früher, als Astan noch Schauspieler und Kronzucker Auslandskorrespondent der ARD war.
Die erste Podiumsdiskussion fand zum 25. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung statt. Die zweite Veranstaltung der Reihe hatte das „Jahr der Barmherzigkeit“ zum Thema.
Jetzt freuen wir uns wieder auf unsere Ehrengäste, die die Frage „Kann eine Demokratie auf Religion als Wertereservoir verzichten?“ sicher vielschichtig und interessant diskutieren.

Hans-Dieter Kronzucker

Ab 1965 moderierte er den Weltspiegel im Ersten, als Korrespondent war er u.a. in Spanien, Portugal, Asien, Nordafrika, Nord- und Lateinamerika tätig. Von 2001 bis 2007 Professor an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, seit 2008 Lehrstuhlinhaber für Kommunikationsmanagement SRH Hochschule Berlin.

Wolfgang Thierse

Der 1943 in Breslau geborene Thierse studierte Germanistik und Kulturwissenschaft. Nach der Wiedervereinigung 1990 zog er in den Bundestag ein. Jahrelang war er stellvertretender Vorsitzender der SPD. Den Höhepunkt seiner politischen Laufbahn erreichte Thierse 1998 mit der Wahl zum Bundestagspräsidenten. Thierse ist verheiratet und wohnt in Berlin.

Alois Glück

Alois Glück wurde1940 in Hörzing im Landkreis Traunstein geboren. Von 1970 bis 2008 war er Mitglied des Bayerischen Landtags, seit 1988 Vorsitzender der CSU-Landtagsfraktion. Fast vier Jahrzehnte prägte er die CSU entscheidend mit. Von 2009 bis 2015 war er Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken. Glück ist verheiratet und lebt noch immer in Hörzing.

Pater Thomas Astan

Hat sich aus seinem vorherigen Leben gelöst und eine neue Berufung gefunden: im Alter von 38 Jahren wurde der ehemalige Filmschauspieler (u.a. Derrick, Der Alte, Tatort) und Theaterregisseur ein Ordensmann. 1988 tritt Astan bei den Salesianern Don Bosco ein; gründet 2001 den Verein „Impulse für Straßenkinder“, für den er deutschlandweit aktiv ist. Seit Anfang 2015 lebt, schreibt und wirkt er im Kloster Benediktbeuern.

Religion ist
keine Privatsache.
Diskutieren Sie mit uns!


Sie alle sind eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, bitte Anmeldung unter Telefon 08857/88-201 oder
veranstaltungen@kloster-benediktbeuern.de

In Zusammenarbeit mit: Zentrum für Umwelt und Kultur, www.zuk-bb.de