» Festakt zum 25. Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung (Okt. 2015)
Impressum

Podiumsdiskussion mit

Dieter Kronzucker, Prof. Bruno Reichart,
Pater Eberhard von Gemmingen


Musikalische Impressionen am Flügel


Barocksaal des Klosters Benediktbeuern

Moderation: Pater Thomas Astan SDB

Impulse für Barmherzigkeit

Die Botschaft von der Barmherzigkeit ist keine welt- und praxisfremde Theorie, sie belässt es auch nicht bei sentimentalen Mitleidsbekundungen, sondern fordert zum Handeln auf.
Barmherzigkeit sollte Konsequenzen für unser Leben haben. Und sie ist der Beitrag von offenen Menschen zu einer menschenwürdigen und gerechten Gesellschaft, die mehr und mehr in eine egoistische Oberflächlichkeit abzurutschen droht.
Unter dem Motto „Signale aus Benediktbeuern“ möchten wir Zeichen setzen und einen offenen Rahmen für interessante Begegnungen schaffen: geistlich und weltlich. Wir wollen uns kritischer Themen annehmen und mit unseren Gästen – prominenten Vertretern der Kirche und Medien, aus Philosophie, Politik, Medizin, Literatur – diskutieren.
Die Initiative geht von Pater Thomas Astan und Dieter Kronzucker aus. Beide kennen sich von früher, als Astan noch Schauspieler und Kronzucker Auslandskorrespondent der ARD war.
Die erste Podiumsdiskussion mit über 250 Gästen fand zum 25. Jahrestag der Deutschen Wiedervereinigung statt. Das von Papst Franziskus ausgerufene „Jahr der Barmherzigkeit“ ist jetzt der Anlass zu unserer Veranstaltung am 17. Juni. Wir freuen uns sehr über unsere Ehrengäste, die – aus ganz verschiedenen Welten kommend – sicher eine vielschichtige und interessante Betrachtung der Barmherzigkeit eröffnen.

Hans-Dieter Kronzucker

Ab 1965 moderierte er den Weltspiegel im Ersten, als Korrespondent war er u.a. in Spanien, Portugal, Asien, Nordafrika, Nord- und Lateinamerika tätig. Von 2001 bis 2007 Professor an der Hochschule für Fernsehen und Film in München, seit 2008 Lehrstuhlinhaber für Kommunikationsmanagement SRH Hochschule Berlin.

Prof. Bruno Reichart

Bruno Reichart ist der deutsche Herzchirurg und Pionier der Transplantologie, führte 1983 die erste Herz-Lungentransplantation in Deutschland durch. Von 1984 bis 1990 Ltg. der Chirurg. Abt. am Groote Schuur Hospital in Kapstadt, dann Ordinarius der Herzchirurgie des Uni-Klinikums München Großhadern. Bis zur Emeritierung 2011 Inhaber des Lehrstuhls für Herzchirurgie der LMU.

Pater Eberhard von Gemmingen SJ

Pater Eberhard von Gemmingen ist ein deutscher Jesuit. Er war u.a. Mitglied der ökumenischen Laienbewegung action 365, bischöflicher Beauftragter beim ZDF, von 1982 bis 2009 Leiter der deutschsprachigen Redaktion von Radio Vatikan und Kommentator kirchlicher Großereignisse. Seit 2010 ist er in der Zentrale der Gesellschaft Jesu in München tätig.

Pater Thomas Astan

Hat sich aus seinem vorherigen Leben gelöst und eine neue Berufung gefunden: im Alter von 38 Jahren wurde der ehemalige Filmschauspieler (u.a. Derrick, Der Alte, Tatort) und Theaterregisseur ein Ordensmann. 1988 tritt Astan bei den Salesianern Don Bosco ein; gründet 2001 den Verein „Impulse für Straßenkinder“, für den er deutschlandweit aktiv ist. Seit Anfang 2015 lebt, schreibt und wirkt er im Kloster Benediktbeuern.

Ist Barmherzigkeit –
noch zeitgemäß?
Diskutieren Sie mit uns!

Sie alle sind eingeladen, an dieser Veranstaltung teilzunehmen.

Der Eintritt ist frei, Spenden sind willkommen.

Die Anzahl der Plätze ist begrenzt, bitte Anmeldung bis 15. Juni unter Telefon 089/50033018 oder post@signale-aus-benediktbeuern.de

In Zusammenarbeit mit: Zentrum für Umwelt und Kultur, www.zuk-bb.de